zur Startseite - Blutdruck Institut Göttingen Home | Kontakt | Archiv | Sitemap | Impressum

Newsletter bestellen
Wissenswertes und aktuelle Neuigkeiten rund um das Thema Bluthochdruck und unser Institut.
Ihr Name
ihre Email:

Tag des Cholesterins

23. Juni 2012 in der Stadthalle Göttingen

Ärztliche Fortbildungsveranstaltung


Großbildansicht
Atherosklerose und Lipidstoffwechsel:
von der Früherkennung bis zur Therapie

Samstag, 23. Juni 2012
9.30–14.00 Uhr

Stadthalle Göttingen
Großer Saal
Albaniplatz 2
37073 Göttingen
Hinweis: Für die Darstellung von PDF Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader.

Sendung StadtRadio Göttingen

2. Göttinger Tag des Cholesterins am 19.06.10

10.00 - 16.00 Uhr
Gänselieselmarkt, Altes Rathaus

Unter der Patenschaft der:
Hinweis: Für die Darstellung von PDF Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader.
Erhöhte Cholesterinwerte tun nicht weh – Von Wegen!
Wann ein zu hoher Cholesterinspiegel gefährlich wird, lässt sich nicht genau definieren. Aber mit einem dauerhaft zu hohen Cholesterinspiegel im Blut werden diverse ernsthafte Erkrankungen ebenfalls immer wahrscheinlicher. Kritisch wird die Situation spätestens dann, wenn noch zusätzliche Risikofaktoren dazukommen: Übergewicht, Rauchen, Bluthochdruck oder Diabetes. Oder alles zusammen.

Was ist eigentlich Cholesterin?
Cholesterin ist ein Lipid, ein Fett. Es wird in der Leber produziert oder man nimmt es mit der Nahrung zu sich. Vor allem tierische Lebensmittel wie Milch, Eier, Fleisch, Schmalz und Milchprodukte (Joghurt, Butter, Quark) enthalten Cholesterin. Solange sich die Werte im Rahmen bewegen, ist Cholesterin sogar ein ziemlich nützliches Fett, unter anderem zuständig für bestimmte Hormone und den Energiehaushalt des Körpers.

Wieso haben so viele Menschen einen zu hohen Cholesterinspiegel?
Die Veranlagung für einen zu hohen Cholesterinwert kann man einmal erben oder durch zu viel und zu fettes Essen und zu wenig Bewegung bekommen. Gerade in den Industrieländern ist es die fatale Kombination aus allen diesen Gründen, die krank machen.

Was macht das erhöhte Cholesterin im Körper und wie schlimm ist das denn?
Ein zu hoher Cholesterinspiegel im Blut verursacht erst einmal keine spürbaren Beschwerden. Wenn der Wert dauerhaft erhöht ist, hat das allerdings Folgen.
Erhöhte Blutfette lagern sich in den Gefäßwänden ab und führen zur einer Entzündung der Innenwände der Arterien. An diesen Stellen setzen sich dann im Laufe der Zeit Ablagerungen ab, die zu einer starken Einengung der Gefäße führen. Das Risiko einer solchen „Verstopfung“ steigt massiv an wenn weitere Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Rauchen und Übergewicht hinzukommen.

Wichtig ist: Wenn man es schafft das Cholesterin zu senken und auf die weiteren Risikofaktoren Einfluss zu nehmen (also mit dem Rauchen aufhören, den Blutdruck senken und langsam Übergewicht reduzieren), dann können die ersten Gefäßwandablagerungen wieder verschwinden. Viele der jetzt beschriebenen Erkrankungen können so verhindert werden!

Besonders gefährlich wird es, wenn die Gefäße rund um das Herz von Ablagerungen betroffen sind. Dann kann es bei einem Verschluss, sprich einer vollständigen Verstopfung der Arterie, zu einem Herzinfarkt kommen.
Der Cholesterinwert wird in Zahlen gemessen. Bei einem Cholesterinspiegel von 250 ist das Herzinfarktrisiko verdoppelt. Bei einem Gesamtwert von über 300 ist es viermal so hoch wie bei Personen mit normalem Cholesterinspiegel.

Kommt es im Bereich der Halsschlagader zu Gefäßverengungen, kann es passieren, dass sich die Ablagerungen lösen und mit dem Blut ins Gehirn gespült werden. Im schlimmsten Fall kann das dazu führen, dass das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Blut und damit mit Sauerstoff versorgt wird – dann droht ein Schlaganfall.
Auch die Beine können durch die Verengung der Blutbahnen betroffen sei. Die Folge kann die so genannte Schaufensterkrankheit sein, dabei hat man durch die Verengung in den Gefäßen Schmerzen beim Gehen. Der Erkrankte bleibt bei jeder Gelegenheit stehen.
Bei Jungen und Männern kann auch es zudem zu Erektionsstörungen kommen.

Wie merke ich denn, dass ich betroffen bin?
Das schlimme an der zu hohen Cholesterinwerten im Blut ist: Man merkt nichts davon, wenn man sich nicht darum kümmert. Dabei sind auch schon junge Menschen davon betroffen.
Sehen tut man das nicht. Wer krankhaft erhöhte Cholesterinwerte hat, muss nicht immer übergewichtig sein. Auch normalgewichtige oder dünne Menschen können an erhöhten Blutfetten leiden. Ohne einen Arzt ist das aber nicht zu klären:
Denn nur eine Untersuchung des Blutes im Labor kann Auskunft darüber geben, wie hoch die Blutfette tatsächlich sind. Und nur ein Arzt kann sagen, was bei erhöhten Blutfetten zu tun ist.
Wichtig: ein „ kleiner Piks“ kann einem sagen, ob man ein erhöhtes Risiko durch zu hohes Cholesterin hat und was man dagegen tun kann!

Wie kann man sich schützen?
Um sich vor einer solchen Erkrankung zu schützen, reicht es, wenn Du ein paar einfache Regeln befolgst. Dazu gehört vor allem eine gesunde und ausgewogene Ernährung und möglichst viel Bewegung.

Bei der Ernährung ist es wichtig, cholesterinhaltige Lebensmittel zu reduzieren. Um `gute` und `schlechte` Lebensmittel unterscheiden zu können, hilft die Einteilung in der unten aufgeführten Pyramide. Sie ist ein grober Wegweiser für den täglichen Bedarf:

Großbildansicht
Als Faustregel kannst Du Dir merken:

• Viel Obst und Gemüse
• Mehrmals täglich Vollkornprodukte
• 2x pro Woche Fisch
• Pflanzliche Fette bevorzugen
• Versteckte und sichtbare tierische Fette stark einschränken

Eine weitere Hilfe ist die Internetseite www.fettrechner.de. Auf ihr kannst Du Dir ausrechnen lassen, wie viel Fett oder Kalorien ein Lebensmittel hat.

Aber auch ausreichend Bewegung und Sport sind sehr wichtig. Sie können vor Übergewicht und Bluthochdruck schützen und senken den Cholesterinspiegel im Blut.
Egal welche Sportart Du bevorzugst, die Hauptsache ist, dass Du in Bewegung bist und bleibst.

Frag doch mal in den Sportvereinen Deiner Umgebung nach. Vielleicht haben sie genau das Angebot, was Dir Spaß macht.
Hier sind einige aufgelistet:

ASC Göttingen von 1846 e.V.
BG74
Eisenbahnersportverein Rot-Weiß Göttingen
HG Rosdorf Grone
Kreissportbund Göttingen
RSV Göttingen 05
SV Groß Ellershausen
SC Hainberg
SV Göttingen
Sportclub Weende
Tuspo Weende
Tuspo Göttingen
TSC Göttingen

Oder Du fragst man in Deinem Freundeskreis rum, wo man Fußball spielen, Skateboard fahren oder Cheerleeding lernen kann. Ideen gibt es sicher viele.

Wenn Du wissen möchtest, ob Du ein Risiko für erhöhte Blutfette hast, dann suche Deinen Haus- oder Kinderarzt auf oder nimm Kontakt zum Blutdruckinstitut Göttingen auf. Hier kannst Du erfragen, was Du tun solltest.

Oder Du besuchst uns, ein Team von Ärzten und Praxisteams, am 19. Juni 2010 auf dem Marktplatz in Göttingen. Dort bieten wir eine kostenlose Untersuchung und Beratung an. Vor Ort ist auch der Sportverein ASC, der Sportarten wie Parcour oder Jumpstyle zeigt. Vielleicht ist das genau das richtige für dich.

Die Patenschaft für das Blutdruckinstitut und den 2. Göttinger Tags des Cholesterins hat im Übrigen der Sieger der Euro-Challenge im Basketball, die BG 74, übernommen. Die Gewinner des Europapokals unterstützen unsere Arbeit des Institutes samt all ihrer Aktionen.

Auch das StadtRadio Göttingen berichtet live vor Ort über Cholesterin und seine Auswirkungen. Schau vorbei oder schalt rein: 107,1 Mhz.
Wir verlosen Preise, verteilen Info-Material und helfen bei Fragen weiter.

Und vor allem würden wir uns freuen, wenn Du vorbei kommst. Bring doch Deine Freunde gleich mit!
Eine Gemeinschaftsaktion mit:
Lipid-Liga e.V.

Pressemitteilungen

Hinweis: Für die Darstellung von PDF Dokumenten benötigen Sie den Acrobat Reader.